www.archive-edu-2013.com » EDU » H » HFG

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 845 . Archive date: 2013-09.

  • Title: artemak
    Descriptive info: .. Archiv Für techniken und Arbeitsmaterialien Zeitgenössischer Künstler" onmouseover="writetext('Pups')" />.. About.. Künstler.. Interviews.. Techniken.. Materialien.. Hilfsmittel.. Personen.. Definitionen.. Archiv.. Impressum.. Links.. Anmelden.. Wechseln zu:.. Navigation.. ,.. Suche.. Von „.. http://artemak-live.. dev.. hfg.. edu/index.. php/Hauptseite.. “.. Malmaterialien, Atelier Georg Baselitz, München, 2007, Foto: Erich Gantzert-Castrillo, München..

    Original link path: /index.php/Hauptseite
    Open archive

  • Title: About – artemak
    Descriptive info: Neu auf artemak.. Interview mit Georg Baselitz.. geführt von Erich Gantzert-Castrillo.. in Inning am Ammersee/Oberbayern im Jahr 2008.. artemak: Herr Baselitz, Öl auf Leinwand war und ist die bestimmende Technik in Ihrem großen malerischen OEuvre seit Ende der Fünfzigerjahre.. Daneben entstanden seit den späten Sechzigerjahren einige Arbeiten mit.. Dispersionsfarbe.. auf.. Leinwand.. , wie zum Beispiel 1969 Porträt Elke 1 oder zwei weitere Beispiele von 1970, Wacholderbüsche, schematische Landschaft und Wacholderbüsche.. Im Jahr 1977 entstand das Doppelbild Akt mit Flasche, das Sie mit.. Eitempera.. auf eine.. Sperrholzplatte.. gemalt haben.. In den Achtzigerjahren malten Sie dann vermehrt mit Öl und.. Tempera.. auf Leinwand, hier als Beispiel sei der Orangenesser VI von 1981 genannt.. Neben Leinwand als.. Bildträger.. setzten Sie in den Sechzigerjahren auch.. Rupfen.. ein, wie bei dem Gemälde Große Nacht im Eimer von 1962/63; in den Achtzigerjahren kamen Sperrholzplatten als Bildträger hinzu, zum Beispiel bei den Werken Endenmühle von 1985 und Scheibenkopf aus demselben Jahr, beide in Ölfarbe gemalt.. Welche Kriterien bestimmen die jeweilige Auswahl der benutzten Leinwände?.. Große Nacht im Eimer, 1962, Öl auf Leinwand, Ölfarbe, Leinwand, 185x165 cm, Foto: Jochen Littkemann, Berlin © Georg Baselitz.. Die Endenmühle, 1985, Öl auf Serrholz, Ölfarbe, Sperrholz, 162x130 cm, Privatsammlung, Foto: Jochen Littkemann, Berlin © Georg Baselitz.. Scheibenkopf, 1985, Öl auf Sperrholz, Ölfarbe, Sperrholz, 162x130 cm, Privatsammlung, Foto: Frank Oletzki, Köln © Georg Baselitz.. Georg Baselitz: Angefangen habe ich aus Preisgründen mit.. Nessel.. und Rupfen.. Die habe ich jeweils grundiert.. Die ersten.. Grundierungen.. , die ich am Anfang der Sechzigerjahre gemacht habe, waren so genannte Leimgründe.. Ich habe.. Leim.. gekocht, habe.. Schlemmkreide.. rein getan und.. Zinkweiß.. Danach, als es im Westen Dispersionsfarbe gab, habe ich am besten mit.. Caparol.. als.. Binder.. gearbeitet, ähnlich also Schlemmkreide, Zinkweiß, Caparol, Wasser.. Ab einer gewissen Zeit habe ich nur fertig grundierte.. Leinwände.. benutzt, wenn es die im richtigen Maß gab.. Bei Großformaten habe ich selbst grundiert, dann aber mit selbst angerührtem Dispersionsgrund mit Caparol.. Die Farben, die ich verwendete, waren meistens Ölfarben gewesen.. Diese waren in der Regel verdünnt mit.. Terpentinersatz.. , einem synthetischen Terpentin.. Selten, wirklich sehr selten, habe ich.. Öl.. hinzugefügt.. Und.. Pulverfarbe.. , natürlich in dem Fall.. Also Trockenpigmente?.. Trockenpigmente.. Trockenpigmente, damals meistens aus dem reinen Malerladen.. Ja, das gab es.. Die mehr oder weniger unsauber waren.. Pigmente von Kremer habe ich erst Ende der Siebzigerjahre verwendet.. Aber dann habe ich eigentlich auch kaum mehr mit Trockenpigmenten gearbeitet.. Darüber hinaus habe ich auch mit Dispersionsfarbe gearbeitet, so ab 1967, das heißt so genannte.. Abtönfarben.. aus der Plastikpulle.. Inhaltsverzeichnis.. 1.. Was ist artemak?.. 2.. Über Inhalt und Arbeit des Archivs artemak.. 3.. Welche Informationen sammelt das Archiv artemak.. 4.. Die Website wendet sich an folgende Zielgruppen.. 5.. Zur Entstehung des Archivs.. 6.. Widmung.. Was ist artemak?.. Auf vorliegender Website von.. artemak.. (.. Ar.. chiv für.. Te.. chniken und Arbeits.. ma.. terialien zeitgenössischer.. K.. ünstler) finden sich Interviews mit Künstlern zu ihren verwendeten Materialien, Techniken und Hilfsmitteln.. Dabei soll die Lebendigkeit und das prozesshafte Vorgehen des Künstlers wiedergegeben werden, es soll gezeigt werden, wie Kunst an Orten entsteht, die dem Kunstrezipienten weitgehend verschlossen bleiben.. Zudem soll ein Einblick gegeben werden, welche Arbeit es oft nicht nur für den Künstler, sondern auch für Assistenten,  ...   der Entscheidung von Tun und von Lassen.. Die Website wendet sich an folgende Zielgruppen.. Wie die Erfahrung mit dem Buch »Archiv für Techniken und Arbeitsmaterialien zeitgenössischer Künstler – Band 1« gezeigt hat, wurde es nicht allein von Restauratoren genutzt, sondern auch von Kunsthistorikern, Künstlern, Kritikern, Anwendungstechnikern aus der Industrie, Maltechnikern, Kunsterziehern, Schülern, Kunstsammlern, Kunstgutachtern, Kunstversicherern, Lehrkörpern und Studenten an Akademien und Fachhochschulen, Museumskuratoren, Forschungseinrichtungen, Denkmalpflege, Kunstgeschichtlichen Instituten, Galeristen, Kunsthandel und interessierten Laien, die somit die Zielgruppe der Website sind.. Zur Entstehung des Archivs.. Durch die Veränderung des Kunstbegriffs in der Kunst des 20.. Jahrhunderts und der einhergehenden industriellen Entwicklung von neuen Techniken und Materialien sowie der einsetzenden großen Experimentierfreudigkeit der Künstler entstanden für die Konservierung und Restaurierung zeitgenössischer Kunst ganz neue Probleme, die einer veränderten Vorgehensweise bedurften.. Diese Erfahrung machte ich in den siebziger Jahren als Restaurator am Museum Wiesbaden.. Neue Materialien – Kunststoffe oder Naturmaterialien zum Beispiel – und neue Techniken erforderten ungewohnte Bearbeitungswege.. Ebenso benötigten neuartige Künstlerkonzepte, zum Beispiel Rauminstallationen mit elektronischem Equipment, eine andere Pflege und Betreuung.. Covergestaltung: Heiner Blum.. Aufgrund dieser Erfahrung gründete ich 1972 das »Archiv für Techniken und Arbeitsmaterialien zeitgenössischer Künstler«, mit dem eine Grundlage geschaffen werden sollte, um bei später aufkommenden Fragen, die gesammelten Fakten heranziehen und dem einzelnen Objekt hinsichtlich Erhaltung und Restaurierung gerecht werden zu können.. In Vorgesprächen stieß ich bei Künstlern auf großes Interesse, und es bestand die Bereitschaft, mir die gewünschten Informationen zu geben.. Nach dieser positiven Resonanz der Künstler entwickelte ich die Idee, die Künstler anzuschreiben und ihnen Fragebögen zu Technik und Material zuzuschicken.. Ich entwarf je einen Fragebogen für die Gattungen Grafik, Malerei, Bildhauerei und Objektkunst sowie Kunst am Bau.. Es war geplant, das gesammelte Material als »Archiv« in Buchform zu veröffentlichen.. Das Buch erschien 1979 im Harlekin Verlag, Wiesbaden, wobei die Beiträge der Künstler – handschriftlich oder mit Schreibmaschine ausgefüllte Fragebögen – faksimiliert abgedruckt wurden.. Ein Reprint des bald vergriffenen Buchs erschien 1996 im Ferdinand Enke Verlag, Stuttgart, der ebenso bald vergriffen war.. Der Reprint von 1996 ist hier auf der Website einzusehen.. Seit 1985 führe ich zusammen mit meiner Frau Elisabeth Bushart, die als freie Restauratorin verschiedene Privatsammlungen betreute und seit Mai 2008 Leitende Restauratorin am Museum Brandhorst in München ist, das Archiv weiter.. 1988 wechselte ich vom Museum Wiesbaden nach Frankfurt am Main zum Museum für Moderne Kunst und 2000 nach München zur Pinakothek der Moderne über.. Als ich in den siebziger Jahren mit dem Sammeln von Informationen begann, hatten einige, meist jüngere Künstler, noch starke Vorbehalte gegenüber dieser Art von Archivierung.. Begründet waren diese Vorbehalte in ideologischen Positionen der späten sechziger Jahre, der Ablehnung einer gesellschaftlichen Vorstellung des Werterhalts, der Unsterblichkeit und der Musealisierung des Kunstwerks.. Inzwischen hat sich die Rolle des Künstlers als Produzent innerhalb der heutigen Konsumgesellschaft geändert.. Ihm werden mittlerweile viel häufiger Fragen nach der Haltbarkeit des Kunstwerkes gestellt und Antworten darauf erwartet.. Insofern ist das Interesse der Künstler an derartigen Archiven stark gestiegen.. Elisabeth Bushart / Erich Gantzert-Castrillo.. Meine Frau und ich widmen diese Website den Bienen, Mineuren, und Fischern.. Sie alle sammelten, schürften und fischten die Materialien, mit denen durch die gesamte Kulturgeschichte hindurch Künstler Kunstwerke erschaffen haben.. Elisabeth Bushart.. Erich Gantzert-Castrillo.. München 2011.. php/About..

    Original link path: /index.php/About
    Open archive

  • Title: Kuenstler – artemak
    Descriptive info: Kuenstler.. Georg Baselitz.. (*23.. Januar 1938 in Deutschbaselitz, eigentlich Hans-Georg Kern), deutscher Maler und Bildhauer.. Interview.. Bilder.. Person.. Text.. Thomas Bayrle.. (*7.. November 1937 in Berlin), deutscher Maler, Grafiker und Video-Künstler.. Laurenz Berges.. (*1966), deutscher Fotograf.. Er ist einer der jüngsten Becher-Schüler.. Heiner Blum.. (*1959, Stuttgart), deutscher Konzeptkünstler.. Er lebt in Offenbach am Main.. André Butzer.. (*1973 in Stuttgart), deutscher Maler.. Gabi Dziuba.. (*1954 in Singen am Hohentwiel), deutsche Goldschmiedin.. Sie lebt und arbeitet in Berlin.. Günther Förg.. (*5.. Dezember 1952 in Füssen im Allgäu), deutscher  ...   deutsche Fotografin.. Thomas Kratz.. (*1972, Waiblingen), deutscher Maler, Zeichner und Performer.. Er lebt und arbeitet in Berlin.. Markus Oehlen.. (*1956 in Krefeld), deutscher Maler, Objekt-, Installationskünstler und Musiker (Punk und New Wave).. Eva von Platen.. (*18.. Juli 1965 Frankfurt am Main), Zeichnerin und Filmemacherin.. Matthias Roeser.. (*1963 in Bochum), deutscher Künstler, Assistent von Prof.. Martin Honert.. Reiner Ruthenbeck.. (*1937 in Velbert, lebt in Ratingen bei Düsseldorf), deutscher Bildhauer und Konzeptkünstler.. Mathias Völcker.. (*1955 in Rostock) deutscher Künstler.. Er lebt und arbeitet in Frankfurt am Main.. php/Kuenstler..

    Original link path: /index.php/Kuenstler
    Open archive
  •  

  • Title: Interviews – artemak
    Descriptive info: Interview Baselitz.. Georg Baselitz (*1938 in Deutschbaselitz/Sachsen) verwendet in seiner Malerei neben Tempera und Ölfarbe die verschiedenen Bildträger Leinwand, Nessel, Rupfen und Holzplattenprodukte.. Im Interview erläutert der Künstler ferner seine technische Vorgehensweise der Fingermalerei oder die Entstehung von Bildern auf dem Boden.. Interview Bayrle.. Thomas Bayrle (*1937 in Berlin) schuf zwischen 1964 und 1966 kinetische Bildobjekte, zu denen die Nürnberger Orgie zählt.. Neben diesen kinetischen Objekten entstanden in seinem umfangreichen Werk Grafiken, Textilien, Objekte und Filme.. Das zentrale Thema ist dabei die serielle Anreihung von Motiven, meist gängige Motive unserer Konsumgesellschaft.. Interview Berges.. Laurenz Berges (*1966 in Cloppenburg/Niedersachsen) wurde durch die Fotografien von verlassenen Orten und Räumen bekannt, die nicht etwa ein Zeitdokument oder eine soziologische Studie darstellen, sondern die zurückgebliebene Leere erfühlen lassen.. »Mich interessieren Orte, an denen Zeit, Vergänglichkeit und Verlust deutlich werden« (Berges).. Im Interview erfährt man unter anderem, warum Berges ausschließlich in Farbe fotografiert oder dass er seine Filme mit Tageslicht belichtet.. Interview Blum.. Heiner Blum (* 1959 in Stuttgart), spricht im Interview über die Vielzahl von Medien die er in seiner Kunst einsetzt und die hierfür verwendeten Materialien und Techniken zu Fotografien, Werken auf Papier, Bilder, Objekte, Konzeptarbeiten, neue Medien, Installationen und Kontext- und Situationsbezogenen Arbeiten.. Interview Butzer.. und.. Seminararbeit Butzer.. André Butzer (* 1973 in Stuttgart) wurde in den letzten Jahren durch Bilder bekannt, die er selbst als »Science-Fiction Expressionismus« bezeichnet.. In der Seminararbeit von Eliza Reichel werden zunächst Person und Werk, Arbeiten auf Malgeweben als auch Arbeiten auf Papier, kurz vorgestellt.. Daran anschließend folgen Fragen zur Arbeitsweise des Künstlers, seine verwendeten Materialien und deren übergeordneten Bedeutungsebenen sowie seine Ansichten zu Alterung und Erhalt seiner Werke.. Interview Dzuiba.. Im Interview erläutert die Goldschmiedin Gabi Dziuba (*1954 in Singen am Hohentwiel) die Entstehung der Edition von Zwanzig Masken, die sie mit dem Künstler Günther Förg gemeinsam erarbeitet hat.. Ausgeführt sind die Silbermasken als Guss in verlorener Form.. Interview Förg Teil 1.. Teil 2.. Günther Förg (*1952 in Füssen/Allgäu) verwendet in seinem malerischen Werk eine Vielfalt von Bildträgern und Farbsystemen, die im folgenden Interview ausführlich diskutiert werden.. Eine Werkgruppe sind die Wandmalereien, bei denen ein direkter Bezug zur vorhanden Architektur besteht.. Für den Künstler ist abstrakte Kunst heute das, was man sieht und nicht  ...   Installationen und Performances.. Neben der Konzeption von eigenen Ausstellungen, kuratiert er Ausstellungen anderer Künstler.. Wichtig ist auch die Zusammenarbeit mit Künstlerkollegen für bestimmte Projekte.. Gegenstand der beiden Interviews sind die Medien der Malerei und der Arbeiten auf Papier.. Interview Oehlen.. Markus Oehlen zählt mit seinen expressiven figurativen Bildern der 80er Jahre zu den Hauptvertretern der Neuen Wilden.. Die Malerei an sich, so Oehlen, steht nicht im Mittelpunkt seiner Werke, sondern die Konstruktion der Malerei.. Um sich von der Tradition abzugrenzen und um zu provozieren, setzt er billige Materialien ein, z.. B.. Dispersion oder Wachs.. Neue Materialien kommen immer wieder hinzu, aus denen Oehlen neue Techniken entwickelte, wie Anfang der 90er Jahre gefärbte Baumwollkordeln.. Platen Interview Film/Video.. Interview Zeichnungen.. Eva von Platen (*1965 in Frankfurt am Main, finnische Staatsbürgerschaft) zeigt in ihren Filmen, Videos und Arbeiten auf Papier gesellschaftskritische Statements, die oft von Ironie und Absurdität begleitet werden.. Während die Filme aufwendig vorzubereiten sind, wirken Zeichnungen und Collagen wie Notizen.. Für ihre Zeichnungen und Collagen verwendet sie eine Vielzahl von Papiersorten, sie »liebt alle Papiersorten« (Platen) und wendet verschiedenste Techniken an.. Beschreibung Roeser zur Entstehung der Installation Fata Morgana.. Matthias Roeser (*1963 in Bochum), seit 1991 Assistent von Martin Honert, betreute die Ausführung der Installation Fata Morgana von 1996.. Die Arbeit besteht aus einem materialisierten Trugbild und den Resten einer Sandburg.. Im folgenden Beitrag erläutert er die Vorüberlegungen zur Darstellung des immateriellen Phänomens der Fata Morgana sowie die Entstehung und Herstellung der Installation.. Interview Ruthenbeck Teil 1.. Reiner Ruthenbeck (*1937 in Velbert), der seine Karriere als Fotograf begann, ist als Bildhauer und Konzeptkünstler bekannt geworden.. Sein bildhauerisches Werk, das auf vielen internationalen Ausstellungen gezeigt wurde, ist sehr individuell und keiner Kunstrichtung eindeutig zuzuordnen.. In der Diplomarbeit von Kerstin Budde steht die Frage einer möglichen Neuanfertigung (Kopie, Rekonstruktion oder Original) des irreparabel beschädigten Werkes »Plattenbogen für eine Wandöffnung 100/3/SNA« im Mittelpunkt.. Interview Völcker.. Mathias Völcker (*1955 Rostock) widmet sich seit Anfang der 80er Jahre Arbeiten auf Papier.. In kleinem Format schafft er Zeichnungen, die Gegenstände oder Begebenheiten darstellen.. Im Interview erfahren wir unter anderem, dass der Künstler das Papier ganz bewusst auswählt; Oberflächenstruktur und Papierfarbe spielen für die Wahl eine besondere Rolle.. In einem Muster-Block werden die verschiedensten Papiere bewahrt.. php/Interviews..

    Original link path: /index.php/Interviews
    Open archive

  • Title: Bilder – artemak
    Descriptive info: Georg Baselitz.. Thomas Bayrle.. Laurenz Berges.. Heiner Blum.. André Butzer.. Gabi Dziuba.. Günther Förg.. Barbara Klemm.. Thomas Kratz.. Mathias Roeser.. Reiner Ruthenbeck.. Markus Oehlen.. Mathias Völcker.. php/Bilder..

    Original link path: /index.php/Bilder
    Open archive

  • Title: Techniken – artemak
    Descriptive info: A.. Abformen.. Abmischung.. Acrylmalerei.. Airbrush.. Alla-Prima-Malerei.. Anstreicher.. Appretur.. Aquarell.. Audio.. Auflagenobjekt.. Ausspachteln.. B.. Batik.. Beschichten.. Beschichtungstechnik.. Bildauflösung.. Bildbearbeitung.. Bildhauerei.. Bleistiftzeichnung.. Blockbindung.. Braunkohletageabbau.. Bronzeguss.. Buchbinden.. C.. Collage.. D.. Datierung.. Digitaltechnik.. Druck.. Drucken.. Druckgrafik.. Drucktechnik.. Dublierung.. E.. Enkaustik.. F.. Farbe.. Fassung.. Film.. Firnissen.. Fixativ.. Foto.. Fotografie.. Fotografieren.. Fotokopie.. G.. Gemaelde.. Gießen.. Glas.. Glaskunst.. Grafik.. Graphitzeichnung.. Grundieren.. Grundierung.. Guss.. H.. Handgrundiert.. Hobeln.. Holzschnitt.. I.. Installation.. Installationsanleitung.. Installationsanweisung.. Kleben.. Konservatorische Maßnahmen.. Konservatorischer Eingriff.. Konservierung.. Konservierungs- und Restaurierungskonzept.. Konservierungsmaßnahme.. Kopie.. Kopieren.. Korrodieren.. Kunststoff..  ...   Monochrom.. Mosaik.. Multiple.. N.. Nachbildung.. Nieten.. O.. Oberflaechentechnik.. Objekt.. Oelkreidezeichnungen.. P.. Papier.. Passung.. Pastell.. Pinselduktus.. Plotter.. Projektion.. R.. Radierung.. Raspel.. Raspeln.. Relief.. Reliefs.. Restauratorische Maßnahme.. Restaurieren.. Restaurierung.. Restaurierungsmaßnahme.. Retischieren.. Retusche.. Retuschieren.. Rubbeltechnik.. S.. Saegen.. Sandstrahlen.. Scannen.. Schablone.. Scherenschnitt.. Siebdruck.. Signatur.. Skizze.. Skulptur.. Spachteln.. Speichern.. Spritzguss.. Spruehen.. Street-Art.. T.. Tackern.. Tageslichtprojektor.. Tempern.. Titel.. U.. Uebermalung.. Unterzeichnung.. V.. Vakuumtechnik.. Vektorgrafik.. Video.. Video Schnitt.. W.. Wackelbilder.. Wandmalerei.. Waschen.. Werkgerechte Praesentation.. Wischprobe.. Z.. Zeichnung.. Zerspanen.. Zerstaeuben.. Ätzen.. Öl auf Leinwand.. Ölmalerei.. php/Techniken..

    Original link path: /index.php/Techniken
    Open archive

  • Title: Materialien – artemak
    Descriptive info: Abfall.. Aceton.. Acryl.. Acryl-Dispersion Primal.. Acrylbinder.. Acrylfixativ.. Acryllack.. Alkydharz.. Alkydharzlack.. Alterserscheinungen.. Alterungsprozess.. Alterungsprozesse.. Alterungsspuren.. Aludibond.. Aluminium.. Anlegemixtur.. Anstrich.. Aquariumsilikon.. Asche.. Aura.. Ausbleichen.. Ausbluehung.. Ausbrueche.. Balsamterpentinoel.. Baumwolle.. Belgisches Leinen.. Bereibung.. Beton.. Bienenwachs.. Bierfilze.. Bildtraeger.. Bindemittel.. Blattgold.. Blei.. Bleichmittel.. Bleistift.. Bootslack.. Braeunen.. Brawa.. Bronze.. Buntstift.. Bürste.. C-Print.. CD.. Caparol Binder.. Cotton duck.. DIN-Norm.. Dachlatte.. Dibond.. Digital Video.. Diskette.. Dispersion.. Edelstahl.. Eisen.. Entsäuern.. Epoxidharz.. Epoxydharz.. Erde.. Fahnenstoff.. Farben.. Farbton.. Faserstift.. Federstahl.. Fehlstelle.. Fertiggrundierte Leinwand.. Fett.. Filmoplast.. Filzstift.. Firnis.. Firniss.. Fixogum.. Floatglas.. Flor.. Fluessiges Holz.. Folie.. Frisörzeitungen.. Fuellstoffe.. Geflecht.. Gewebe.. Giessharz.. Gips.. Glasfaser.. Gluehlampe.. Goldfolie.. Graphitstift.. Graupappe.. Gummi.. Gusswerkstoffe.. Haar.. Haarspray.. Halbzeug.. Hanf.. Hanffaden.. Hardware.. Hartfaser.. Hartfaserplatte.. Harz.. Holz.. Holzkitt.. Holzplattenprodukte.. Holzwerkstoff.. J.. Jute.. Karton.. Keder.. Keilrahmen.. Kerze.. Kitt.. Klarlack.. Klebeband.. Klebebuchstaben.. Kleber.. Klebstoff.. Kleinbilddia.. Kleister.. Kohle.. Kohlestifte.. Kohlezeichnung.. Kopierstift.. Kordel.. Korrekturfluessigkeit.. Krakelee.. Kreide..  ...   Objet trouvé.. Oelkreide.. Oil Stick.. Overheadfolie.. PVC-Polyvinylchlorid.. Papierkleband.. Pappe.. Paraffin.. Pariser Oxyd.. Passepartout.. Pastos.. Patina.. Pavatex.. Pinselspur.. Polaroidfoto.. Polyester Laminier- oder Giessharz.. Polyesterharz.. Polyesterobjekte.. Polypropylen.. Polyurethan.. Polyurethandispersion.. Ponal.. Positivfilm.. Presspannplatten.. Presspanplatte.. Presspanplatten.. Primer.. Rahmen.. Rissbildung.. Rosshaar.. Rueckseitenschutz.. Sand.. Schadensbilder.. Schaumstoff.. Schellack.. Scheuermittel.. Schlacke.. Schmirgelpapier.. Schmutzablagerung.. Schnur.. Schwaemme.. Schwerspat.. Shellsol.. Sicherheitsglas.. Sikkativ.. Sikkative.. Silikon.. Skulpturen.. Spachtelmasse.. Spannkante.. Spannrand-Leinwand.. Spannungsriss.. Spaxschraube.. Spiegel.. Splitt.. Spray.. Sprühdose.. Stahlseil.. Stahlstifte.. Stahlwolle.. Starotech-Rahmen.. Staub.. Stein.. Stoff.. Styropor.. Styroporplatte.. Tacker.. Tackerklammer.. Tapete.. Tapetenkleister.. Teer.. Terpentin.. Terpentinoel.. Terpentinöl.. Textilie.. Thixotropere Einstellung.. Thixotropie.. Tinte.. Tinten.. Tipp-Ex.. Tischlerplatte.. Tischlerplatten.. Tissue.. Ton.. Travertin.. Trennmittel.. Trix-Baukasten.. Tuscheverduenner.. Umleimer.. Unbeständigkeit.. Ungrundierte Leinwand.. V4A.. VISSCOVOSS GTS.. Verblassen.. Verduenner.. Vergilben.. Versproeden.. Versroeden.. Verwellung.. Verwoelbung.. Viskositaet.. Wachs.. Wachstischtuch.. Wachstuch.. Waschfes.. Waschfest.. Wasserglas.. Watte.. Weiser Holzleim.. Weissglas.. Wischfest.. Zeichenkohle.. Zeitschaltuhr.. Zement.. Zink.. Zucker.. Öl als Korrosionsschutz.. Ölfarbe.. php/Materialien..

    Original link path: /index.php/Materialien
    Open archive

  • Title: Hilfsmittel – artemak
    Descriptive info: Absauganlage.. Airbrush-Spritzpistole.. Airbrush/Spritzpistole.. Anzeige.. Apple Computer.. Aufkleber.. Batterie.. Bildschirm.. Borstenpinsel.. Briefwaage.. Brotmesser.. CD-Spieler.. Compact Cassette.. Computer.. Computertechnik.. Coulorshaper.. Cutter.. Datenerfassung.. Drucker.. Elektrowerkzeug.. Farbroller.. Federhalter.. Feile.. Fernseher.. Fixierrohr.. Fuchsschwanz.. Fuellfederhalter.. Füllfederhalter.. Grafikformat.. Haarpinsel.. Haertegrad.. Haertegrad.. Handwerkzeug.. Heizkörperpinsel.. Hobel.. Kamera.. Kettensäge.. Kleidung.. Kuli.. Laser.. Laubsäge.. Lautsprecher.. Leuchtmittel.. Lichtquelle.. Lichttechnik.. Magnethammer.. Magnetisches Speichermedium.. Mehrspurrekorder.. Messer.. Nagelschere.. Nuthobel.. Pinsel.. Plattform (Computer).. Poser.. Projektor.. Rohrfeder.. Schere.. Schreibgeraet.. Schreibmaschine.. Schwamm.. Seil.. Software.. Spachtel.. Speicherlaufwerk.. Speichermedium.. Spritzpistole.. Spruehrohr.. Stichsäge.. Stift.. Strahlung.. Stricken.. Säge.. Verdichter.. Videoprojektor.. Waage.. Werkzeug.. Wäscheleine.. Zeichenfeder.. Zeitmessgeraet.. php/Hilfsmittel..

    Original link path: /index.php/Hilfsmittel
    Open archive

  • Title: Begriffe – artemak
    Descriptive info: Begriffe.. Adobe Photoshop.. Arte povera.. Artefakt.. Atelier.. Auflage.. Auflagenhoehe.. Bandiera rossa.. Betitelung.. Bilderstreit.. Colourfield-Maler.. Comic.. Copyright.. Copyshop.. Corriere della Sera.. Cut-Out.. Design.. Devotionalie.. Diptychon.. Disneyland.. Drip-Painting.. Edition.. Entropie.. Exemplar.. Fluxus.. Fundstück.. Gangsta-Rap.. Gazzetta dello Sport.. Glaser.. Industriedesign.. Kinetische Kunst.. Konzeptkunst.. Koscher.. Kunsthistoriker.. Kunststil.. La Gazzetta dello Sport.. Lackierer.. Medien.. Medienkunst.. Mickey Mouse.. Minimal Art.. Nachrichtenmagazin.. Naturwissenschaftler.. Neo-Expressionismus.. Orangenhaut.. Pin up Girl.. Pochoir.. Pop Art.. Pop-Art.. Porno.. Punctum.. Punk.. Ready-made.. Reichsparteitag.. Restaurator.. Roll-On.. Sanduhr.. Schleife.. Schwarz-Weiss Fernsehen.. Schwimmabzeichen.. Sexshop.. Sound.. Stuckateur.. Superman.. Tim und Struppi.. Tondi.. Trash.. Tryptychon.. UV-Strahlung.. Ultraviolettstrahlung.. Unikat.. Unsterblichkeit.. Vintages.. Vinylschallplatte.. Zahnbürste.. Zeitgeschmack.. Zeitung.. Zertifikat.. php/Begriffe..

    Original link path: /index.php/Begriffe
    Open archive

  • Title: Personen – artemak
    Descriptive info: Agamben, Giorgio.. Ala, Caroline und Salvatore.. Albee, Edward.. Ammann, Jean-Christophe.. Anderson, Mikael.. Arp, Jean.. Artschwager, Richard.. Atelier Contemporary.. Bach, Johann Sebastian.. Balze, Andreas.. Barrey, Natali.. Baselitz, Georg.. Baudach, Guido.. Baumstark, Reinhold.. Bayrle, Thomas.. Becher, Bernd und Hilla.. Bechtold, Erwin.. Beck, Hubert.. Behnisch, Guenther.. Berges, Laurenz.. Berlage, Petrus.. Beuys, Eva.. Beuys, Joseph.. Beyeler, Ernst.. Beyer, Andreas.. Birkett, Richard.. Bischoff, Ulrich.. Blum, Heiner.. Blum, Helma.. Boell, Heinrich.. Brueder Fuess.. Brugehel.. Budde, Kerstin.. Buero Orange.. Bushart, Elisabeth.. Busse, Janne.. Butzer, André.. Calder, Alexander.. Cambiaso, Luca.. Celant, Germano.. Coop Himmelb(l)au.. Corbusier, Le.. Crawford, Joan.. Dahlem, Bjoern.. Dahmen, Karl Fred.. Daniels, Dieter.. De Harnoncourt, Villard.. De Kooning, Willem.. De la Tour, Georges.. Dean, James.. Debord, Guy-Ernest.. Della Francesca, Piero.. Diethelm, Alois K.. Diethelm, Barbara.. Doerfler, Peter.. Donzelli, Pietro.. Duchamp, Marcel.. Dziuba, Gabi.. Ed.. Korfhage Söhne.. Eggert, Mara.. Eichmann, Adolf.. Emsbach, Bea.. Euler, Bernd.. Fahnemann, Clemens.. Fautrier, Jean.. Fleckhaus, Willy.. Forsythe, William.. Francesca, Piero della.. Friedrich, Caspar David.. Frutiger, Adrian.. Fuchs, Rudi.. Förg, Cécile.. Förg, Günther.. Gachnang, Johannes.. Gantzert-Castrillo, Erich.. Ganzevoort, Guenther.. Gercken, Günther.. Giacometti, Alberto.. Godard, Jean Luc.. Goetz, Ingvild.. Gohr, Siegfried.. Gorbatschow, Michail.. Graeve-Ingelmann, Inka.. Groetz, Thomas.. Grothe, Hans.. Groys, Boris.. Gruen, Maike.. Grässlin, Anna.. Grässlin, Bärbel.. Grässlin, Sabine.. Grässlin, Thomas.. Grässlins.. Gursky, Andreas.. Guston, Philip.. Halley, Peter.. Haut, Wolfgang.. Heid, Birgitta.. Heraklit.. Herold, Georg.. Hetzler,  ...   Kraus, Karola.. Kremeier, Peter.. Kremer, Dr.. Georg.. Krizanovic, Mirko.. Kuball, Mischa.. LeWitt, Sol.. Lentz, Michael.. Lorenz, Günther.. Lotter, Jan.. Loulakis, Michael.. Luckner, Paul.. Mackrodt, Christoph.. Malewitsch, Kasimir Sewerinowisch.. Marden, Brice.. Matisse, Henri.. McLaren, Malcom.. Menn, Andreas.. Mentzel, Nina.. Merz, Mario.. Metzel, Luise.. Metzel, Olaf.. Meuser.. Mondrian, Piet.. Monet, Claude.. Morath, Inge.. Most, Peter.. Mueller, Hans-Juergen.. Munch, Edvard.. NIS-time.. Newman, Barnett.. Noehles, Martina.. Obenauer, Joerg.. Oehlen, Albert.. Oehlen, Markus.. Ohrt, Roberto.. Oppermann, Anna.. Pakesch, Peter.. Palermo, Blinky.. Parr, Martin.. Petzet, Michael.. Piano, Renzo.. Picasso, Pablo.. Pitt, Brad.. Platen, Eva von.. Poelzig, Hans.. Polke, Sigmar.. Prinzhorn, Hans Martin.. Rambow, Guenther.. Ratajczak, Bianca.. Ratgeb, Joerg.. Rauschenberg, Robert.. Reichel, Eliza.. Reinke, Edgar.. Renoir, August.. Richter, Gerhard.. Roeser, Mathias.. Rosai, Ottone.. Rossmann, Jutta.. Rothenberger, Manfred.. Rubjr, Dajana.. Ruff, Thomas.. Rujbr, Dajana.. Rulffke, Evke.. Ruthenbeck, Reiner.. Ryman, Robert.. Scheidemann, Christian.. Scheuer, Friedrich.. Schießl, Ulrich.. Schmidt, Marjen.. Schuhmacher, Rosana.. Schulz-Hoffmann, Carla.. Schurr, Ursula.. Smith, Patty.. Sommermeyer, Barbara.. Sonntag, Peter Kasimir.. Staeck, Klaus.. Staro, Eliana.. Staro, Giorgio.. Staros.. Stella, Frank.. Strelow, Hans.. Struffgis.. Strufgys.. Strutt, Thomas.. Tacke, Michael.. Tour, Georges de la.. Trautwein, Katrin.. Trier, Hann.. Tuellmann, Abisag.. Tuzina, Guenter.. Twombly, Cy.. Van Gogh, Vincent.. Völcker, Mathias.. Wall, Jeff.. Walter, Susanne.. Warhol, Andy.. Weber, Dirk.. Weiermeier, Peter.. Weski, Thomas.. West, Franz.. Westerwelle, Guido.. Winkler, Thomas.. Zerres, Maria.. Zobernig, Heimo.. php/Personen..

    Original link path: /index.php/Personen
    Open archive

  • Title: Kooperationen – artemak
    Descriptive info: Kooperationen.. 2006-2007.. Mit der.. Hochschule für Bildende Künste Dresden.. Studiengang für Kunsttechnologie, Konservierung und Restaurierung von Kunst- und Kulturgut Fachklasse für Konservierung und Restaurierung von historischer, moderner und zeitgenössischer Malerei und Materialkonstruktion Seminararbeit »André Butzer Befragung eines zeitgenössischen Malers zu seiner Arbeitstechnik und zum restauratorischen Umgang mit seinen Werken« Referent: Prof.. Dipl.. Rest.. Dr.. Ulrich Schiessl Koreferent: Erich Gantzert-Castrillo Vorgelegt von Eliza Reichel Dresden, 23.. Mai 2007.. Studiengang für Kunsttechnologie, Konservierung und Restaurierung von Kunst- und Kulturgut Fachklasse für Konservierung und Restaurierung polychromer Bildwerke, Bildtafeln und  ...   Koreferent: Erich Gantzert-Castrillo Vorgelegt von Nina Metzel Dresden, 23.. 2007-2008.. Mit Maike Grün, Dipl.. Restauratorin an der.. Pinakothek der Moderne.. München.. Erstellung des Beitrags »Interview mit Thomas Bayrle zu dem Objekt Nürnberger Orgie« für artemak.. 2008–2009.. Mit Kerstin Luber geb.. Budde, Dipl.. Restauratorin am.. Stadtmuseum, München.. Erstellung des Beitrags »Die Neuanfertigung von Originalen in der modernen Kunst - Am Beispiel eines Werkes von Reiner Ruthenbeck« für artemak.. Diplomarbeit an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Studiengang »Restaurierung und Technologie von Gemälden und gefassten Skulpturen«, Juni 2007.. php/Kooperationen..

    Original link path: /index.php/Kooperationen
    Open archive



  •  


    Archived pages: 845